Das regionale Bündnis

Das Bündnis gegen Depression in Stadt und Landkreis Osnabrück e.V. ist ein im August 2019 gegründeter unabhängiger und gemeinnütziger Verein.

Wir verfolgen das Ziel, die gesundheitliche Situation depressiv erkrankter Menschen durch Vermittlung von Wissen in der Bevölkerung zu verbessern und so sozialer Stigmatisierung, unbemerkten Krankheitsverläufen und suizidalem Verhalten vorzubeugen.

Zur Gründung des Vereins haben sich Institutionen aus allen relevanten Bereichen der psychosozialen Versorgung zusammen getan.

Unsere Gründungsmitglieder sind:

Seit der Gründung konnten wir um weitere institutionelle und private Mitglieder wachsen. Ein Netzwerk aus Angehörigen, Betroffenen und professionellen Helfer*innen ist dabei entstanden und entwickelt sich stetig weiter.

Aktuell haben sich Bündnisse in 85 Regionen und Städten organisiert, die sich bundesweit auf lokaler Ebene für die Aufklärung der Öffentlichkeit über Depressionen und eine Verbesserung der Versorgung betroffener Menschen engagieren. Wirgehören dazu!

Unterstützung bei der Planung und Durchführung lokaler Aktivitäten erhalten wir als Mitglied im Deutschen Bündnis gegen Depression e.V. durch die Bündniszentrale in Leipzig. Unter dem Dach der Stiftung Deutsche Depressionshilfe werden Städte und Regionen befähigt auf vier Ebenen gleichzeitig Aktivitäten anzustoßen:

Das 4-Ebenen-Aktionsprogramm dient auch unserer Arbeit in Stadt und Landkreis Osnabrück als Orientierung und Planungshilfe. In der jährlich statt findenden Mitgliederversammlung und in regelmäßigen Vorstandssitzungen legen wir gemeinsam die Richtung für Projekte fest. Die konkrete Planung und Umsetzung erfolgt dann in individuellen Arbeitsgruppen.