Tür; Foto: Felicity_Kate11 auf Pixabay.de

13. Dezember | Bitte Türöffner betätigen!

„An einem offenen Paradiesgärtchen geht der Mensch oft gleichgültig vorbei und wird erst traurig, wenn es verschlossen ist.“ (Gottfried Keller)

Welch‘ ein Jahr. Noch nie in meinem Leben erlebte ich so viele verschlossene Türen: Von jetzt auf gleich schließen sich die Türen von Schulen, KiTas, Geschäften, Kirchen, Heimen, Behörden, Restaurants, Spielplätzen, Sportstätten, Sozial-, Bildungs-, Freizeiteinrichtungen und so vielem mehr. Zeitgleich verschließen sich viele Türen zueinander: Nicht nur Angehörige und Freude können sich nicht mehr nah sein. Auch auf den Straßen und in den Supermärkten hält man ängstlich Abstand voneinander. Die verschlossenen Türen lassen uns schmerzlich erkennen, wie viel uns genommen wurde.

Was uns bleibt und was sogar hinzukommt, wird oft wenig wahrgenommen. Vielleicht, weil die Menschen evolutionsbiologisch dazu neigen, das Fehlende, Begrenzende, Bedrückende oder Beängstigende mehr in den Fokus zu nehmen? Vielleicht, weil die verschlossenen Türen den Blick auf das Wesentliche versperren? Vielleicht aber auch, weil wir verlernt haben, „Danke“ zu sagen, für das, was uns selbstverständlich erscheint, für kleine Dinge, für Lebenswertschätze, für Lichtblicke, für besonderer Momente?

Dankbarkeit ist die Einsicht, dass im Leben nichts selbstverständlich ist. Dankbarkeit eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. Und Dankbarkeit kann (Herzens-)Türen öffnen: zum anderen, zum Schöpfer und auch zu mir selbst.

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal ganz bewusst auf Ihren Tag zurückgeblickt - auf das, wofür Sie „Danke“ sagen können – oder auf ihr bisheriges Leben? Wann haben Sie sich bedankt, bei den Menschen in ihrem Leben, beim Schöpfer und bei sich selbst, für all die schönen Geschenke, die wir täglich erleben dürfen? Jetzt ist ein guter Moment dafür, denn jetzt ist der ersten Tag vom Rest Ihres Lebens!

„Such' nicht immer, was dir fehle;
Demut fülle deine Seele.
Dank erfülle dein Gemüt.
Alle Blumen, alle Blümchen
und darunter selbst ein Rühmchen
haben auch für dich geblüht.“
(Theodor Fontane)

„Reich ist der, der den Tag mit Dank schließen kann.“ (Carol Ann Hierl)

 

Beitrag eingereicht von: Felicitas Kröger.
Tür; Foto: Felicity_Kate11 auf Pixabay.de


Drucken   E-Mail